Nach 4 Wochen Apollo Bay

Da bin ich wieder!!! 🙂 Melde mich hiermit offiziell aus dem Exil zurück!!

Die Tag in Apollo Bay sind fast gezählt, am Wochenende steht nur noch das Music Festival am Strand an.
Das nehme ich noch mit, bevor ich mich für 9 Tage nochmal nach Melbourne aufmache. Und dann kommt auch
schon Asien. Und Perth. Und Brisbane. Und Neuseeland. Und Fidji. Und hoffentlich Bali. Und Singapur. Und dann (nur kurz zum Landen) Düsseldorf. Soweit meine Planung bis zum 12. August!

1

Nun aber erstmal zurück nach Melbourne. Die Bimmelbahn oben fährt im Stadtzentrum im Kreis. Kostenlos. Super um die Stadt zu erkunden. Geht aber ziemlich schnell. Ich find Melbourne irgendwie seltsam. Schon ganz nett, aber ich würd auch nicht weinen, wenn ich in Sydney oder Brisbane sitzen würde. Moderne Städte eben. Wahrscheinlich bin ich einfach zu verwöhnt von Paris 😉 Stark unterscheiden tun sie sich eher im Ausländeranteil. In Melbourne (gefühlte) 90 % Inder,  in Sydney sinds eher Chinesen.

2

Der Eureka Tower (ca. 300 m hoch).

3

Von dem stammt auch dieses Foto.

4

Grant, mit dem ich in Cairns gearbeitet hab, der aber ursprünglich aus Melbourne kommt und seine holländische Freundin am Strand von St. Kilda, wo wir Pinguine beobachtet haben.

5

Kitesurfer und die Fähre nach Tasmanien.

6

Sprung nach vorne: Great Ocean Road Tour. Die hab ich mit Alison (auch aus Cairns bekannt) und ihrer Freundin Laura aus Canada gemacht. Sau geil und viel zu kurz. Bei dem Trip bin ich dann in Apollo Bay hängen geblieben und die beiden sind weiter nach Neuseeland…

7

Könnte ich sein: Schläft oder hängt faul irgendwo rum und wenn er erwacht hört er nicht mehr auf zu essen 🙂

8

Ali und ich auf unserem Mitsubishi! Geile Moppe, hat sogar ein von der Seite reinspringendes Känguruh unbeschadet überstanden.

9

Die zwölf Apostel, the twelve Apostels, oder auch les douze Apôtres! Momentan sinds nur noch 8 aus dem Sandfelsen „gewaschene“ Steinsäulen, die hier an der Südküste entstanden sind. Entstehen dauernd neue und die alten fallen irgendwann in sich zusammen. Die Umgebung hier ist einfach traumhaft. Glaube darum bin ich auch seit 4 Wochen hier. Natürlich ist der Hund begraben.

10

11

12

Stairway to heaven.

13

14

Mein Lieblingssport hier in Apollo Bay. Die Bedingungen sind für Anfänger echt optimal. Teilweise schon etwas heftig. Vorgestern hat mir eine Welle mein Board in 2 Teile geschlagen. Gott sei Dank war ich schon abgetaucht. Ich hatte den englischen Surflehrer aus Cairns schon für verrückt erklärt, weil der mit 2 Boards durch Australien reist. Jetzt weiß ich warum.  Die letzten Tage habe ich aus 3 kaputten Boards 2 funktionstüchtige gemacht. Gute Bilanz, oder? 🙂 Leider hat man immer kleine Wellen, wenn mal ein Fotograf dabei ist.

15

Die australische Version von „Rauchen kann tödlich sein“!

16

Die Mariners Falls liegen 12 km von hier aus im Dschungel. Ich dachte immer, Regenwald gäbe es nur oben in Queensland.

17

Bruno und Marine aus Lille, die mich eingearbeitet und in die Geheimnisse von Apollo Bay eingeweiht haben. Und sie haben mir offen gesagt, dass sie nie im Leben mit mir nur ein Wort getauscht hätten, wenn ich sie auf Englisch angredet hätte. Franzosen sind doch alle gleich 😉

Allez à bientôt!!!

Advertisements

No comments yet»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: